Den sticht der Hafer – Über Kraftfutter und Händelbarkeit

Zu viel Hafer macht Pferde übermütig – angeblich!

Erhöhte Schreckhaftigkeit, Bewegungsdrang und Bocksprünge werden jedenfalls gern dem Hafer zugesprochen. Wenn Pferde nervös und gereizt sind, wird ohnehin regelmäßig das Kraftfutter dafür verantwortlich gemacht.

Grundsätzlich ist in Hafer Eiweiß enthalten und ein Eiweißüberschuss kann sich in Vergiftungserscheinungen äußern. Dies sind mitunter angelaufene Beine und Verspannung, was in Schreckhaftigkeit seinen Ausdruck finden kann.

Aber Leistung braucht Versorgung. Ohne ausreichend Kraftfutter wird ein Pferd schlapp und träge. Die meisten Pferde, die ich in meinem Umfeld beobachte, sind jedenfalls nicht überdreht, sondern eher unterfordert.

Was ist dran am schlechten Ruf des Hafers?

Den sticht der Hafer – Über Kraftfutter und Händelbarkeit weiterlesen

Das richtige Mineralfutter finden

Die Suche nach dem richtigen Mineralfutter gestaltet sich regelmäßig schwierig.

Immer wieder stehen Pferdehalter vor der Aufgabe aus einem Überangebot an Mineralfutter auf dem Markt „das Beste“ auszuwählen. Der engagierte Pferdehalter möchte schließlich sein Pferd rundum versorgt wissen.

Nachfolgend habe ich Hintergrund-Informationen zusammengestellt, die den Pferdehalter in die Lage versetzen sollen, die richtige Wahl zu treffen.

Das richtige Mineralfutter finden weiterlesen

Futtermittelkunde in der Pferdefütterung

Diese Übersicht soll Einzelfuttermittel vorstellen, die in meinen Augen in der Pferdefütterung besonders wertvoll sind. Deren Vorzüge, aber auch weniger vorteilhafte Eigenschaften, sollen hier kompakt und deutlich dargestellt werden.

Mit Blick auf die Praxistauglichkeit habe ich mich auf Futtermittel beschränkt, die ich regelmäßig selbst verfüttere. Da vertrete ich in gewisser Weise eine „Back to Basics“ Ansicht, also die Verfütterung von natürlichen Produkten, deren Ursprung und Nutzen für das Pferd ich kenne.

Futtermittelkunde in der Pferdefütterung weiterlesen

Artgerechte Sportpferdefütterung – Ein Widerspruch?

Wenn Pferde ihrer Natur entsprechend gehalten werden würden, könnten sie frei über riesige Flächen ziehen, bedeckt von hohen Gräsern und Buschlandschaft. Die Realität sieht anders aus: Viele Pferde werden das ganze Jahr über auf engem Raum gehalten, die Böden sind durch die einseitige Nutzung ausgelaugt und durch die oft mangelhafte Weidehygiene und den wechselhaften Pferdebestand oft genug von Wurmpopulationen heimgesucht. Durch die umliegende Landwirtschaft wehen Chemikalien und Pestizide heran, saurer Regen und Monokulturen belasten die Böden zusätzlich. Wie man trotzdem das Beste aus der Sportpferdefütterung macht.

Artgerechte Sportpferdefütterung – Ein Widerspruch? weiterlesen

Schwerfuttrige Pferde gesund und rund füttern

Die meisten Methoden, die in Artikeln über Pferdefütterung beschrieben werden, dienen dazu das durchschnittlich unterforderte Reitpferd mit seinem Futter möglichst lange zu beschäftigen.

Dies hat zur Folge, dass Pferde sich möglichst artgerecht über den gesamten Tag mit der Nahrungsaufnahme auseinandersetzen. Prima, aber was ist, wenn mein Pferd ohnehin schon zu dünn ist? Denn solche Tipps haben als Nebeneffekt die Folge, dass nur geringe Mengen an Futter aufgenommen werden.

Die Fütterung speziell von schwerfuttrigen Pferden nach artgerechten Maßstäben kommt dabei zu kurz. Denn gerade bei schlechten Futterverwertern stellt sich schnell die Frage wie bekomme ich genug Futter ins Pferd, ohne den sensiblen Verdauungsapparat völlig zu überlasten?

Schwerfuttrige Pferde gesund und rund füttern weiterlesen