Kommunikation statt Dominanz – Natural Horsemanship in der Kritik

Die Erziehung des Pferdes funktioniert grundsätzlich über Druck aufbauen und wegnehmen. Der Grad der Härte ist dabei beliebig abstufbar und somit kann die Umsetzung unterschiedlich drastisch wirken. Die Prämisse für Viele: Nur wer Dominanz zeigt oder „Chef“ im Ring ist, kann im Umgang mit Pferden Erfolg haben. Das Durchsetzen eines Anliegens mit aggressiver Körpersprache soll diesen Erfolg bringen.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was das für Risiken birgt und warum es auch anders geht.

Kommunikation statt Dominanz – Natural Horsemanship in der Kritik weiterlesen