Weltrekord Hochsprung Huaso

Der Weltrekord im Hochsprung

Den Weltrekord im Hochsprung hält ein Vollblüter! Hätten Sie es gewusst? Wie es zu diesem historischen Ereignis kam…

Huaso hat im Jahr 1949 in Santiago (Chile) einen bis heute ungebrochenen Hochsprung-Weltrekord über 2.47m mit seinem Reiter Captain Alberton Larraguibel aufgestellt. Nachfolgend ein Video von dem erfolgreichen Sprung:

Wie es dazu kam:

Erfolglose Rennkarriere

Huaso hieß auf der Rennbahn „Faithful“, konnte in dieser Verwendung aber nicht überzeugen. Nach 6 Jahren auf der Bahn war er noch immer sieglos. Im Jahr 1944 wurde er daher an die chilenische Kavallerie verkauft und dort in Dressur und Springen ausgebildet. Seine hohe Nervosität machte ihn jedoch zu einem besonders schwierigen Pferd. Aufgrund seines aufbrausenden Charakters war Huaso nicht als Schulpferd in der Kavallerie geeignet.

Hoffnung auf Springtalent

Allerdings zeigte Huaso eines Tages durch Zufall gänzlich ungeahnte Qualitäten: Beim Freilauf in einem Paddock sprang Huaso mühelos über einen Zaun von 2 Metern Höhe.

Ein Stallbursche konnte diesen gewaltigen Sprung beobachten. Es keimten Hoffnungen auf eine erfolgreiche Teilnahme an einem Hochsprungwettbewerb auf.

Huaso sollte zusammen mit einem anderen Pferd, nämlich Chileno unter Luis Riquelme, auf dieses große Ziel hin trainieren. Ganze zwei Jahre lang traf sein  Reiter Rafael Monti Vorbereitungen und übte für den großen Rekord.

Und tatsächlich: Die beiden Pferde stellten abwechselnd immer wieder neue Rekorde auf! Erst gelang es, den chilenischen Rekord aufzustellen. Als nächstes Ziel erreichten die Reiter den südamerikanischen Rekord. Der damalige Weltrekord wurde bereits seit 1938 von einem Reiter der italienischen Kavallerie mit seinem Pferd Opposo über 2.44m gehalten.

Der Tag der Entscheidung

Am Tag des Rekordsprungs am 5. Februar 1949 war Huaso bereits stolze 16 Jahre alt. Sein Konkurrent Chileno probierte es zuerst und stürzte nach dem Versuch den Sprung zu überwinden. Der Rekordversuch wurde an dieser Stelle von seinem Reiter abgebrochen.

Es waren drei Anläufe erlaubt. Beim ersten Anlauf verweigerte Huaso, da die Absprung-Distanz nicht passte. Im zweiten Anlauf kam es zu einem Abwurf, weil er den Sprung mit dem Bauch berührte. Im letzten Anlauf schaffte es Huaso endlich fehlerfrei über den Sprung!

Dieser Weltrekord steht bis heute!

Huaso ist ab dem Tag seines großen Erfolges nie wieder geritten worden. Er starb im hohen Alter von 29 Jahren eines natürlichen Todes.

Weiter mit einem ähnlichen Thema: Wie kann ich mein Pferd zum Springen bewegen? oder Zur Springmanier von blütigen Pferden

Veröffentlicht von

Iris Wenzel

Erfolg mit dem Pferd, ohne auf Kosten des Pferdes zu arbeiten - geht das? Natürlich. Wissen ebnet den Weg dorthin. Iris Wenzel züchtet Springpferde für die Sportpferdezucht auf Basis von viel Vollblut, ist Fachbuchautorin und betreibt den Hippothesen Blog aus Freude an Texten, Fotografie und der Liebe zu den Pferden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.