Emotionen im Zaum halten

Wie oft haben Sie sich schon gewünscht, im Umgang mit dem eigenen Pferd gelassener umzugehen? Auch ich ertappe mich hin und wieder dabei, dass ich erwarte, dass sich eins von meinen selbst gezogenen Pferden verhält, wie seine Mutter es getan hätte. Oder man sich ärgert, wenn das Pferd nicht das tut, was man erwartet. Man investiert schließlich viel Hoffnung in ein Pferd und hat dann kaum emotionalen Abstand zu ihm. Warum Emotionen nicht immer ein guter Ratgeber sind.

Emotionen im Zaum halten weiterlesen

Denkpausen gezielt nutzen

Lernpausen zu gestatten war der eine Punkt, der mich reiterlich enorm weitergebracht hat mit schwierigen Pferden. Wenn ich daher nur einen Aspekt benennen müsste, der meinen Umgang mit Pferden erheblich verbessert hat, müsste ich sagen: Dem Pferd Denkpausen geben. Hektische Pferd sind immer auf Sendung und damit mental schnell überfordert.

Denkpausen gezielt nutzen weiterlesen

Das Dominanz Konzept – Alter Hut neu erklärt

Das Konzept der Dominanz wird bei Reitern wie Hundehaltern oft missverstanden. Weil mein früherer Beitrag Kommunikation statt Dominanz so viele (positive wie kritische) Kommentare hervorgerufen hat, möchte ich noch diesen Artikel ergänzen, der sich näher mit dem zugrunde liegenden Denkfehler beschäftigt. Ich hoffe damit einen Beitrag zum besseren Verständnis des Wesens Pferd zu leisten.

Das Dominanz Konzept – Alter Hut neu erklärt weiterlesen

Ihr Pferd hat viel zu sagen – Hören Sie zu?

Was will mir mein Pferd sagen? Es gibt Momente, da staune ich auch nach so vielen Jahren im Umgang mit Pferden noch, was sie für Wege in der Kommunikation einschlagen. Nachfolgend habe ich zwei Anekdoten aus dem Pferdealltag ausgegraben, die zeigen, wie sehr Pferde manchmal bemüht sind, unsere Aufmerksamkeit auf ein Problem zu lenken. Und wie wir Menschen trotz aller Achtsamkeit manchmal diese Zeichen missdeuten und nicht richtig zuhören.

Ihr Pferd hat viel zu sagen – Hören Sie zu? weiterlesen

Das Pferd im hier und jetzt (er)leben!

Mir ist mit Blick auf den Frauen-Überschuss im Reitsport von einem Mann die Frage gestellt worden: „Was ist das eigentlich mit Frauen und Pferden?“ Als Frau mit Pferden sollte mir die Antwort eigentlich leicht fallen. Ich hatte aber spontan keine kluge Antwort darauf.

Das Pferd im hier und jetzt (er)leben! weiterlesen

Was macht einen richtigen Pferdemenschen aus?

Oft hört man, dass Menschen, die mit Pferden groß geworden sind, oder besonders gute Pferdetrainer sind, intuitiv anders mit Pferden umgehen. Aber was genau macht einen guten Pferdemensch eigentlich aus?

Was macht einen richtigen Pferdemenschen aus? weiterlesen

Ein Faible für schwierige Pferde

Warum tut sich ein Reiter ein schwieriges Pferd an?

Freiwillig.

Manche Reiter lieben die Herausforderung. Die muss man auch annehmen wollen, wenn man sich auf ein schwieriges Pferd einlassen will. Es folgt ein Aufruf zur Wahrnehmung der 5 Chancen, die ihre Ausbildung für die Weiterentwicklung des Reiters bedeutet. Ein überzeugtes Plädoyer für ungewöhnliche Pferde.

Ein Faible für schwierige Pferde weiterlesen

Kommunikation statt Dominanz – Natural Horsemanship in der Kritik

Die Erziehung des Pferdes funktioniert grundsätzlich über Druck aufbauen und wegnehmen. Der Grad der Härte ist dabei beliebig abstufbar und somit kann die Umsetzung unterschiedlich drastisch wirken. Die Prämisse für Viele: Nur wer Dominanz zeigt oder „Chef“ im Ring ist, kann im Umgang mit Pferden Erfolg haben. Das Durchsetzen eines Anliegens mit aggressiver Körpersprache soll diesen Erfolg bringen.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was das für Risiken birgt und warum es auch anders geht.

Kommunikation statt Dominanz – Natural Horsemanship in der Kritik weiterlesen